Rückmeldemoderation

Schulleiterinnen und Schulleitern bietet sich die Möglichkeit, über die Pädagogischen Hochschulen sogenannte Rückmeldemoderatorinnen und -moderatoren (RMM) anzufordern. Diese beraten Schulen bei der Analyse und Interpretation der Ergebnisse aus den Standardüberprüfungen und unterstützen sie bei der faktenbasierten Aufarbeitung der Ergebnisse. Sie schaffen damit die Grundlage für eine evidenzbasierte Schul- und Unterrichtsentwicklung, deren konkrete Ausformulierung und Umsetzung in der Verantwortung der Schulleiter/innen und Lehrer/innen liegt.

Die Rückmeldemoderation ist eine bereits etablierte Begleitmaßnahme im Rahmen der evidenzbasierten Schulentwicklung. Die RMM unterstützen Schulleiter/innen bei der sachlichen Analyse und Interpretation ihrer Ergebnisse aus Standardüberprüfungen. Im Mittelpunkt Ihrer Gespräche steht zunächst das Ziel, die Chancen der Ergebnisrückmeldung für Unterricht und Schule bewusst zu machen sowie mit dem individuellen Schulbericht zu arbeiten. Bestandteile einer Rückmeldemoderation im Gespräch mit der Schulleitung sind beispielsweise:

  • Lesen und Interpretieren der Grafiken und Tabellen
  • Stärken und Schwächen erkennen
  • Reflexion von Wirkmechanismen, die den Ergebnissen zugrunde liegen
  • Handlungsfelder identifizieren
  • Reflexion von Qualitätsentwicklungs- und Qualitätssicherungsmaßnahmen
  • Information über bundeslandspezifische Unterstützungsmöglichkeiten (z. B. Fortbildungsangebote)

Rückmeldemoderatorinnen und -moderatoren helfen den Schulen dabei, Qualitätsentwicklungspotenziale zu erkennen, die aus der Rückmeldung zu den Standardüberprüfungen resultieren. Die praktische Begleitung nachfolgender Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozesse fällt hingegen nicht in ihren Verantwortungsbereich; sie ist Aufgabe ausgebildeter Schul- und Unterrichtsentwicklungsberater/innen.

Rückmeldemoderatorinnen und -moderatoren können von den Schulen über die in der nachstehenden Tabelle angeführten Kontaktdaten angefordert werden:

Bundesland Kontaktperson E-Mail
Burgenland HOL Elisabeth Stipsits, MEd MA

Prof. Mag. Tanja Bayer-Felzmann

elisabeth.stipsits@ph-burgenland.at

tanja.bayer-felzmann@ph-burgenland.at

Kärnten Elisabeth Frumlacher, BEd. MA elisabeth.frumlacher@ph-kaernten.ac.at
Niederösterreich Mag. Elisabeth Mürwald-Scheifinger elisabeth.muerwald@ph-noe.ac.at
Oberösterreich Sabine Dinges, MA

Maximilian Egger, MA

sabine.dinges@ph-ooe.at

maximilian.egger@ph-ooe.at

Salzburg Prof. Mag. Elisabeth Fuchs

Heidrun Ziegler, BEd

elisabeth.fuchs@phsalzburg.at

heidrun.ziegler@phsalzburg.at

Steiermark Dipl.-Päd. Karin Zotter, BEd

MMag. Wolfgang Johann Schöffmann

karin.zotter@phst.at

wolfgang.schoeffmann@phst.at

Tirol Mag. Michaela Tursky-Philadelphy

Mag. OStR Prof. Heinrich Juen

michaela.tursky@ph-tirol.ac.at

heiner.juen@ph-tirol.ac.at

Vorarlberg Mag. Claudia Böhler-Wüstner

Dipl.-Päd. Natascha Moosbrugger

claudia.boehler-wuestner@ph-vorarlberg.ac.at

natascha.moosbrugger@ph-vorarlberg.ac.at

Wien Mag. Andrea Kallinger-Aufner andrea.kallinger@phwien.ac.at

Rückmeldemoderatorinnen und -moderatoren sind in Bezug auf sämtliche Inhalte aus der Ergebnisrückmeldung und dem Einzelgespräch zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Weiterführende Informationen