Bildungsstandards

Implementierung und Überprüfung von Bildungsstandards sind Kernthemen gegenwärtiger Bildungspolitik und -wissenschaft. Bildungsstandards indizieren eine Trendwende von einem System der Input-Steuerung hin zu einem der verstärkten Output-Kontrolle, also der Steuerung über Leistungen und Kompetenzen, die faktisch im Bildungswesen erzeugt werden.

Bildungsstandards definieren Grundkompetenzen, deren Vermittlung als zentrale Aufgabe der Schule angesehen wird. Übergeordnetes Ziel ist es, durch Standards das derzeitige Bildungsniveau der Schüler/innen zu verbessern, indem insbesondere Basisqualifikationen, die für die weitere schulische Laufbahn und die berufliche Ausbildung von Bedeutung sind, für alle Lernenden gesichert werden.

Die Einführung von Bildungsstandards soll eine nachhaltige Ergebnisorientierung in der Planung und Durchführung von Unterricht bewirken. Verbindliche Standards ermöglichen den kontinuierlichen Abgleich zwischen dem Ist-Stand der Kompetenzen der Schüler/innen und dem angestrebten Soll. Als konkreter Vergleichsmaßstab bilden sie die Grundlage für individuelle Lernstandsdiagnosen und Fördermaßnahmen.

Durch periodische Standardüberprüfungen sind die von den Schülerinnen und Schülern bis zur 4. bzw. 8. Schulstufe erworbenen Kompetenzen objektiv festzustellen und mit den angestrebten Lernergebnissen zu vergleichen. Standardüberprüfungen sind zentral vorgegebene Leistungsmessungen mit dem Ziel, die Ergebnisse für die Schul- und Unterrichtsentwicklung nutzbar zu machen. Die Rückmeldung der Ergebnisse dient als Impuls für Qualitätsentwicklungsprozesse auf Schul-, Landes- und Bundesebene.

Die Entwicklung, Implementierung und Überprüfung der österreichischen Bildungsstandards sind Kernaufgaben des Bundesinstituts für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens (BIFIE), das auf diesen Gebieten eng mit Expertinnen und Experten des schulischen und fachwissenschaftlichen Bereichs zusammenarbeitet. Im Rahmen langfristiger, projekt- und domänenspezifischer Kooperationen mit österreichischen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen, Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktikern sowie Vertreterinnen und Vertretern des pädagogischen und schulischen Bereichs stellt das BIFIE den kontinuierlichen Austausch von Wissenschaft und Lehre sicher.