Mag. Dr. Silvia Salchegger

Arbeitsbereich: Internationale Assessments

Organisationseinheit: Bildungsstandards & Internationale Assessments

Standort: Salzburg

E‑Mail: s.salchegger@bifie.at

Telefon: +43-662-620088-3115

Arbeitsbereiche

Internationale Assessments

Lebenslauf

Ausbildung

Mag. phil., Universität Salzburg, 2003 (Psychologie)

Dr. rer. nat., Universität Salzburg, 2006 (Psychologie)

Forschungsschwerpunkte

Schulsystem- und Kulturenvergleich

Selbstkonzept

Aggression unter Schülerinnen und Schülern

Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund

Mitgliedschaften

Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB)

International Society for the Research on Aggression (ISRA)

Auszeichnungen

Erster Preis für ausgezeichnete Arbeiten junger Erziehungswissenschaftlerinnen und Erziehungswissenschaftler der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) – 2016

Projektmitarbeit

PISA 2003, 2015, 2018: Programme for International Student Assessment

PIRLS 2006, 2011, 2016: Progress in International Reading Literacy Study

TIMSS 2007, 2011, 2019: Trends in International Mathematics and Science Study

Publikationen

Zeitschriftenartikel

Salchegger, S. & Suchań, B. (2018). Was bedeutet es für den Geschlechterunterschied in der Mathematikkompetenz bei PISA, wenn dem Schulsystem leistungsschwache Jungen verloren gehen? Zeitschrift für Bildungsforschung, 8, 81-99. https://doi.org/10.1007/s35834-017-0190-7

Salchegger, S. & Herzog-Punzenberger, B. (2017). Lesekompetenz und sozioökonomischer Status von Jugendlichen mit Migrationshintergrund: Entwicklungen seit dem Jahr 2000 in Österreich, der Schweiz und Deutschland. Zeitschrift für Bildungsforschung, 7, 79-100. doi: 10.1007/s35834-016-0172-1

Salchegger, S. (2016). Selective school systems and academic self-concept: How explicit and implicit school-level tracking relate to the big-fish–little-pond effect across cultures. Journal of Educational Psychology, 108, 405–423. http://dx.doi.org/10.1037/edu0000063

Bergmüller, S. (2013). The relationship between cultural Individualism–Collectivism and student aggression across 62 countries. Aggressive Behavior, 39, 182–200. doi: 10.1002/ab.21472

Buchbeiträge

Salchegger, S., Glaeser, A., Widauer, K. & Bitesnich, H. (2017). Warum besuchen Mädchen mit Spitzenleistungen in Mathematik so selten eine höhere technische Lehranstalt? Ursachen und Folgen von Geschlechterunterschieden bei der Schulwahl. In P. Schlögl, D. Moser, M. Stock, K. Schmid, & F. Gramlinger, (Hrsg.), Berufsbildung, eine Renaissance? Motor für Innovation, Beschäftigung, Teilhabe, Aufstieg, Wohlstand (S. 172–183). Bielefeld: wbv. doi: 10.3278/6004552w172

Salchegger, S., Höller, I., Pareiss, M. & Lindemann, R. (2017). Kompetenzentwicklung im Kontext familiärer Faktoren. In C. Wallner-Paschon, U. Itzlinger-Bruneforth & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS 2016. Erste Ergebnisse. Die Lesekompetenz am Ende der Volksschule ( S. 67–82). Graz: Leykam.

Salchegger, S., Suchań, B., Widauer, K., Höller, I., Toferer, B. & Glaeser, A. (2017). Lesekompetenz im internationalen Vergleich. In C. Wallner-Paschon, U. Itzlinger-Bruneforth & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS 2016. Erste Ergebnisse. Die Lesekompetenz am Ende der Volksschule ( S. 35–56). Graz: Leykam.

Salchegger, S., Wallner-Paschon, C., Schmich, J. & Höller, I. (2016). Kompetenzentwicklung im Kontext individueller, schulischer und familiärer Faktoren. In B. Suchań & S. Breit (Hrsg.), PISA 2015. Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich (S. 77-100). Graz: Leykam.

Schmich, J., Toferer, B., Suchań, B., Salchegger, S. & Höller, I. (2016). Kompetenzen der Schüler/innen in Naturwissenschaft. In B. Suchań & S. Breit (Hrsg.), PISA 2015. Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich (S. 39-56). Graz: Leykam.

Oberwimmer, K., Bruneforth, M., Siegle, T., Vogtenhuber, S., Lassnigg, L., Schmich, J., Gumpoldsberger, H., Salchegger, S., Wallner-Paschon, C., Thaler, B. & Trenkwalder, K. (2016). Indikatoren D: Output – Ergebnisse des Schulsystems. In M. Bruneforth, L. Lassnigg, S. Vogtenhuber, C. Schreiner & S. Breit (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2015, Band 1: Das Schulsystem im Spiegel von Daten und Indikatoren (S. 129–194). Graz: Leykam. doi: http://dx.doi.org/10.17888/nbb2015-1-D

Salchegger, S. (2015). Mathematik ≠ weiblich? Leistung, Selbstkonzept und Studienabschlüsse im Geschlechtervergleich. In B. Suchań, C. Wallner-Paschon & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS & TIMSS 2011 – Die Kompetenzen in Lesen, Mathematik und Naturwissenschaft am Ende der Volksschule (S. 39–54). Graz: Leykam.

Salchegger, S., Herzog-Punzenberger, B. & Filzmoser, S. (2015). Migrationshintergrund und Lesekompetenz: Entwicklungen seit dem Jahr 2000. In B. Suchań, C. Wallner-Paschon & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS & TIMSS 2011 – Die Kompetenzen in Lesen, Mathematik und Naturwissenschaft am Ende der Volksschule (S. 67–84). Graz: Leykam.

Salchegger, S. (2013). Veränderung der Mathematikkompetenz seit PISA 2003 im Ländervergleich. In U. Schwantner, B. Toferer & C. Schreiner (Hrsg.), PISA 2012. Internationaler Vergleich von Schülerleistungen. Erste Ergebnisse Mathematik, Lesen, Naturwissenschaft (S. 26–27). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. (2012). Veränderung der Lesekompetenz: 2006 und 2011 im Vergleich. In B. Suchan, C. Wallner-Paschon, S. Bergmüller & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS & TIMSS 2011. Schülerleistungen in Lesen, Mathematik und Naturwissenschaft in der Grundschule. Erste Ergebnisse. (S. 16–17). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. & Filzmoser, S (2012). Veränderung der Naturwissenschaftskompetenz: 2011 im Vergleich zu 1995 und 2007. In B. Suchan, C. Wallner-Paschon, S. Bergmüller & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS & TIMSS 2011. Schülerleistungen in Lesen, Mathematik und Naturwissenschaft in der Grundschule. Erste Ergebnisse. (S. 40–41). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. & Herzog-Punzenberger, B. (2012). Kompetenzen und Charakteristika von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund im Zeitvergleich. In B. Suchan, C. Wallner-Paschon, S. Bergmüller & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS & TIMSS 2011. Schülerleistungen in Lesen, Mathematik und Naturwissenschaft in der Grundschule. Erste Ergebnisse. (S. 52–53). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. & Herzog-Punzenberger, B. (2012). Die Lesekompetenz ein- und mehrsprachiger Kinder im Ländervergleich. In B. Suchan, C. Wallner-Paschon, S. Bergmüller & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS & TIMSS 2011. Schülerleistungen in Lesen, Mathematik und Naturwissenschaft in der Grundschule. Erste Ergebnisse. (S. 50–51). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. & Wiesner, C. (2012). Aggressives Schülerverhalten: Auftretenshäufigkeit und Zusammenhang mit schulischer Leistungsselektion. In F. Eder (Hrsg.), PISA 2009. Nationale Zusatzanalysen für Österreich (S. 131–165). Münster: Waxmann.

Vogtenhuber, S., Lassnigg, L., Bruneforth, M., Gumpoldsberger, H., Toferer, B., Schmich, J., Schwantner, U., Bergmüller, S. & Eder, F. (2012). Indikatoren C: Prozess. In: M. Bruneforth & L. Lassnigg (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2012. Band 1. Das Schulsystem im Spiegel von Daten und Indikatoren (S. 61–107). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. (2010). Aggression in der Schule aus globaler und nationaler Perspektive. In B. Suchań, C. Wallner-Paschon & C. Schreiner (Hrsg.), TIMSS 2007. Mathematik und Naturwissenschaft in der Grundschule (S. 232–242). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. (2010). Leistungsschwache Schüler/innen: Kompetenzen und Charakteristika. In B. Suchań, C. Wallner-Paschon & C. Schreiner (Hrsg.), TIMSS 2007. Mathematik und Naturwissenschaft in der Grundschule (S. 64–81). Graz: Leykam.

Suchań, B. & Bergmüller, S. (2010). Leistungsunterschiede zwischen Schulen. In B. Suchan, C. Wallner-Paschon & C. Schreiner (Hrsg.), TIMSS 2007. Mathematik und Naturwissenschaft in der Grundschule (S. 214–231). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. (2009). Schulische Belastung: Ursachen, vermittelnde Prozesse und Folgen. In C. Schreiner & U. Schwantner (Hrsg.), PISA 2006. Österreichischer Expertenbericht zum Naturwissenschafts-Schwerpunkt (S. 303–313). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. & Steger, E. (2009). Gerechte Beurteilung? Leistungs- und Eignungsdiagnostik durch die Lehrkräfte. In B. Suchań, C. Wallner-Paschon & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS 2006. Die Lesekompetenz am Ende der Volksschule (S. 202–218). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. (2009). Schulische Belastung: Ausmaß und Folgen bei 15-/16-Jähirgen. In W. Specht (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2009 (S. 164–165). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. & Böck, M. (2009). Lesegewohnheiten der 9-/10-Jährigen. In B. Suchań, C. Wallner-Paschon & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS 2006. Die Lesekompetenz am Ende der Volksschule (S. 104–116). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. & Böck, M. (2009). Leseeinstellung und Leseverhalten im Einflussbereich von Schule und Familie. In B. Suchań, C. Wallner-Paschon & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS 2006. Die Lesekompetenz am Ende der Volksschule (S. 117–125). Graz: Leykam.

Bergmüller, S., Laimer, G. & Steger, E. (2009). Schul- und klasseninterne Rahmenbedingungen des Leseunterrichts. In B. Suchań, C. Wallner-Paschon & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS 2006. Die Lesekompetenz am Ende der Volksschule (S. 166–176). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. & Wiesner, C. (2009). Gewalt und psychische Aggression in der Schule. In W. Specht (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2009 (S. 166–167). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. & Wiesner, C. (2009). Schulische Gewalt- und Aggressionserfahrungen 15-/16-Jähriger. In C. Schreiner & U. Schwantner (Hrsg.), PISA 2006. Österreichischer Expertenbericht zum Naturwissenschafts-Schwerpunkt (S. 303–313). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. & Wiesner, C. (2009). Schule als Ort sozialer Interaktion und Konfrontation: Schulklima, Gewalterfahrungen und Einbindung der Eltern. In B. Suchań, C. Wallner-Paschon & C. Schreiner (Hrsg.), PIRLS 2006. Die Lesekompetenz am Ende der Volksschule (S. 219–228). Graz: Leykam.

Böck, M. & Bergmüller, S. (2009). Lesegewohnheiten der Schüler/innen und Leseförderung an den Schulen. In C. Schreiner & U. Schwantner (Hrsg.), PISA 2006. Österreichischer Expertenbericht zum Naturwissenschafts-Schwerpunkt (S. 359–369). Graz: Leykam.

Suchań, B., Wallner-Paschon, C. & Bergmüller, S. (2009). Profil der Lehrkräfte und der Schulen in der Sekundarstufe I. In J. Schmich & C. Schreiner (Hrsg.), TALIS 2008. Schule als Lernumfeld und Arbeitsplatz (S. 16–30). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. (2006). Schulische Belastung und Gesundheitsbeschwerden bei 15-/16-Jährigen. In G. Haider & C. Schreiner (Hrsg.), Die PISA-Studie. Österreichs Schulsystem im internationalen Wettbewerb (S. 252–264). Wien: Böhlau.

Bergmüller, S. (2006). Schulische Kontextbedingungen und Schülergesundheit. In G. Haider & C. Schreiner (Hrsg.), Die PISA-Studie. Österreichs Schulsystem im internationalen Wettbewerb (S. 265–269). Wien: Böhlau.

Bergmüller, S. & Böck, M. (2006). Rahmenbedingungen der Leseförderung an den Schulen. In G. Haider & C. Schreiner (Hrsg.), Die PISA-Studie. Österreichs Schulsystem im internationalen Wettbewerb (S. 319–330). Wien: Böhlau.

Böck, M. & Bergmüller, S. (2006). Jugendliche und das Lesen – ein sich veränderndes Verhältnis. In G. Haider & C. Schreiner (Hrsg.), Die PISA-Studie. Österreichs Schulsystem im internationalen Wettbewerb (S. 331–336). Wien: Böhlau.

Bergmüller, S. (2004). Das Ausmaß schulischer Belastung bei 15-/16-Jährigen. In G. Haider & C. Reiter (Hrsg.), PISA 2003. Internationaler Vergleich von Schülerleistungen (S. 158–159). Graz: Leykam.

Bergmüller, S. (2004). Schulische Belastung und gesundheitliche Beschwerden. In G. Haider & C. Reiter (Hrsg.), PISA 2003. Internationaler Vergleich von Schülerleistungen (S. 160–161). Graz: Leykam.

Monographien

Bergmüller, S. (2007). Schulstress unter Jugendlichen: Entstehungsbedingungen, vermittelnde Prozesse und Folgen. Hamburg: Dr. Kovač.

Bergmüller, S. (2003). Der Stress-Fragebogen für Schüler/innen (SFS) – Entwicklung eines Instruments zur Erhebung von Schulstress im Rahmen der PISA-Studie. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Universität Salzburg.

Herausgeberschaften

Breit, S., Salchegger, S. & Suchań, B. (Hrsg.). (2017). PISA 2015. Ergebnisse aus Oberösterreich. https://www.bifie.at/node/3867

Schreiner, C., Salchegger, S. & Suchań, B. (Hrsg.). (2014). PISA 2012. Internationaler Vergleich von Schülerleistungen. Problemlösen, Mathematik und Lesen im elektronischen Zeitalter. https://www.bifie.at/system/files/dl/CBA-Bericht_PISA12_final_1.pdf

Suchań, B., Wallner-Paschon, C., Bergmüller, S. & Schreiner, C. (Hrsg.). (2012). PIRLS & TIMSS 2011. Schülerleistungen in Lesen, Mathematik und Naturwissenschaft in der Grundschule. Erste Ergebnisse. Graz: Leykam.

Suchań, B., Wallner-Paschon, C., Bergmüller, S. & Schreiner, C (Hrsg.). (2008). TIMSS 2007. Mathematik & Naturwissenschaft in der Grundschule. Graz: Leykam.

Suchań, B., Wallner-Paschon, C., Stöttinger, E. & Bergmüller, S. (Hrsg.). (2007). PIRLS 2006. Internationaler Vergleich von Schülerleistungen. Graz: Leykam.

Konferenzbeiträge und Vorträge

Salchegger, S., Glaeser, A. & Pareiss, M. (2018). Top in Physik, aber trotzdem kein MINT-Beruf? Geschlechtsspezifische Berufsaspirationen von Spitzenschülerinnen und -schülern. Steyr, Berufsbildungsforschungskonferenz, Juli 2018.

Salchegger, S. & Höller, I. (2017 & 2018). Der Einfluss des Kindergartenbesuchs auf die Sprachkompetenz von Kindern aus unterschiedlichen sozialen Schichten. ÖFEB-Kongress, Feldkirch (Vorarlberg), September 2017 & Grazer Grundschulkongress, Graz, Juli 2018.

Salchegger, S. & Suchań, B. (2017). Was bedeutet es für den Geschlechterunterschied in der Mathematikleistung bei PISA, wenn dem Schulsystem leistungsschwache Jungen verloren gehen? ÖFEB-Kongress. Feldkirch (Vorarlberg), September 2017.

Salchegger, S. & Widauer, K. (2017). Are girls better at reading than math? Gender differences in achievement profiles. Vortrag gehalten von S. Salchegger bei der 7th IEA International Research Conference. Prag, Juni 2017.

Salchegger, S., Glaeser, A., Widauer, K. & Bitesnich, H. (2016). Warum entscheiden sich Mädchen mit Spitzenleistungen in Mathematik so selten für eine höhere technische Lehranstalt? Ursachen und Folgen von Geschlechterunterschieden bei der Schulwahl. Vortrag gehalten von S. Salchegger bei der 5. Österreichischen Berufsbildungsforschungskonferenz, Steyr, Juli 2016.

Herzog-Punzenberger, B. & Salchegger, S. (2016). Competences of Austrian pupils with parents from Turkey – What Happened? Vortrag gehalten von B. Herzog-Punzenberger bei der Turkish Migration Conference, Wien, Juli 2016.

Salchegger, S. (2016). Mathematik ≠ weiblich? Leistung, Selbstkonzept und Studienabschlüsse im Geschlechtervergleich. Präsentation Expertenbericht PIRLS & TIMSS 2011. Salzburg, Februar 2016.

Bergmüller, S. (2010). Psychische Auffälligkeiten bei Schülerinnen und Schülern aus österreichischer und internationaler Perspektive. Geladener Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums der Universität Tübingen (Institut für Erziehungswissenschaft). Tübingen, November 2010.

Bergmüller, S. (2010). Aggression in der Schule aus globaler und nationaler Perspektive. Symposium TIMSS 2007 und TALIS 2008, Salzburg, Juni 2010.

Haider, G. & Bergmüller, S. (2009). PIRLS 2006 – Analysen zur Lesekompetenz der 9- bis 10-Jährigen. Geladener Vortrag an der Arbeiterkammer Tirol. Innsbruck, Mai 2009.

Bergmüller, S. (2009). Lesegewohnheiten und Lesekompetenz. Symposium PIRLS 2006 und PISA 2006, Salzburg, März 2009.

Bergmüller, S. (2009). Nachhaltige Bildungsungerechtigkeit durch frühe Selektion? 72. AEPF-Tagung, Landau, März 2009.

Bergmüller, S. (2008). Does it matter where my classmates come from? Proportion of immigrant students at the class level and reading literacy: Findings from PIRLS 2006. European Conference on Educational Research (ECER), Göteborg, Schweden, September 2008.