Dr. Iris Höller

Arbeitsbereich: Internationale Assessments

Organisationseinheit: Bildungsstandards & Internationale Assessments

Standort: Salzburg

E‑Mail: i.hoeller@bifie.at

Telefon: +43-662-620088-3118

Arbeitsbereich

Internationale Assessments (PISA und PIRLS)

Lebenslauf

Ausbildung

2012: Dr. phil. (Politikwissenschaft), Universität Innsbruck

2005: Mag. phil. (Politikwissenschaft), Universität Innsbruck

2000: Kindergarten- und Hortpädagogin, Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik Salzburg

Publikationen

Schmich, J., Toferer, B., Suchań, B., Salchegger, S. & Höller, I. (2016). Kompetenzen der Schüler/innen in Naturwissenschaft. In B. Suchań & S. Breit (Hrsg.), PISA 2015. Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich (S. 39-56). Graz: Leykam.

Toferer, B., Höller, I., Schmich, J., Toferer, B., Suchań, B. (2016). Kompetenzen der Schüler/innen in Lesen. In B. Suchań & S. Breit (Hrsg.), PISA 2015. Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich (S. 57-64). Graz: Leykam.

Suchań, B., Schmich, J., Toferer, B., Höller, I. (2016). Kompetenzen der Schüler/innen in Mathematik. In B. Suchań & S. Breit (Hrsg.), PISA 2015. Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich (S. 65-72). Graz: Leykam.

Salchegger, S., Wallner-Paschon, C., Schmich, J., & Höller, I. (2016). Kompetenzentwicklung im Kontext individueller, schulischer und familiärer Faktoren. In B. Suchań & S. Breit (Hrsg.), PISA 2015. Grundkompetenzen am Ende der Pflichtschulzeit im internationalen Vergleich (S. 77-100). Graz: Leykam.

Höller, I. (2014). Ergebnisse des computer- und papierbasierten Mathematiktests im Geschlechtervergleich. In C. Schreiner, S. Salchegger & B. Suchan (Hrsg.). (2014). PISA 2012. Internationaler Vergleich von Schülerleistungen. Problemlösen, Mathematik und Lesen im elektronischen Zeitalter. [Online-Dokument].