Materialien  I  Internationale Studien  I  TIMSS

TIMSS 2007

Hier finden Sie Materialien zur internationalen Studie TIMSS 2007.

Ergebnisbericht

TIMSS 2007. Mathematik & Naturwissenschaft in der Grundschule. Erste Ergebnisse

Hinweis: Die Variablenbezeichnung der kognitiven Subskalen "Wissen" und "Anwenden" wurde auf Grund eines Fehlers im internationalen Datensatz zu TIMSS 2007 sowohl in Mathematik als auch in Naturwissenschaft vertauscht. Das internationale Zentrum hat diesen Fehler am 14. August 2009 in den internationalen Berichten sowie in der Datenbasis korrigiert. Im österreichischen Bericht "TIMSS 2007. Mathematik und Naturwissenschaft in der Grundschule. Erste Ergebnisse" erfolgte die Korrektur am 18. August 2009 ausschließlich in der Online-Version. Dies betrifft die Abschnitte 1.6 und 1.7 für Mathematik sowie 2.6 und 2.7 für Naturwissenschaft. Die Ergebnisse dieser vier Abschnitte der Online-Version des Berichts unterscheiden sich folglich von jenen in der Printversion.

Freigegebene Items Mathematik

TIMSS 2007: Bewertungsrichtlinien Mathematik

Bei TIMSS wird neben der richtigen/falschen Lösung auch immer der gewählte Lösungsweg bzw. die Art des Fehlers miterfasst. Daher bestehen die Codes für die Bewertung der Antworten aus zwei Ziffern: Die erste Ziffer steht für den Grad der Korrektheit, die zweite Ziffer für den Lösungsweg/die Art des Fehlers. Je nach Komplexität der Aufgabe erhalten die Schüler/innen für die richtige Lösung entweder einen oder zwei Punkte. Bei „Zwei‐Punkt‐Aufgaben“ wird zwischen vollständig richtigen (zwei Punkte) und teilweise richtigen Antworten (ein Punkt) unterschieden. Falsche Antworten werden mit der Ziffer 7 vercodet. Gibt eine Schülerin/ein Schüler keine Antwort, so wird dies mit der Ziffer 99 vercodet.

Freigegebene Items Naturwissenschaft

TIMSS 2007 Freigegebene Items Naturwissenschaft

TIMSS 2007 Bewertungsrichtlinien Naturwissenschaft

Bei TIMSS wird neben der richtigen/falschen Lösung auch immer der gewählte Lösungsweg bzw. die Art des Fehlers miterfasst. Daher bestehen die Codes für die Bewertung der Antworten aus zwei Ziffern: Die erste Ziffer steht für den Grad der Korrektheit, die zweite Ziffer für den Lösungsweg/Art des Fehlers. Je nach Komplexität der Aufgabe erhalten die Schüler/innen für die richtige Lösung entweder einen oder zwei Punkte. Bei „Zwei‐Punkt‐Aufgaben“ wird zwischen vollständig richtigen (zwei Punkte) und teilweise richtigen Antworten (ein Punkt) unterschieden. Falsche Antworten werden mit der Ziffer 7 vercodet. Gibt eine Schülerin/ein Schüler keine Antwort, so wird dies mit der Ziffer 99 vercodet.

Fragebögen

TIMSS 2007 Lehrerfragebogen

TIMSS 2007 Schülerfragebogen

TIMSS 2007 Schulfragebogen

Mit den Fragebögen für Schüler/innen, Lehrer/innen und Schulleiter/innen werden beispielsweise Informationen zu den Einstellungen zu Mathematik/Sachunterricht, zur Unterrichtsgestaltung, zur Einbeziehung der Eltern in Schulprojekte etc. erfasst. Durch die Erhebung dieser sogenannten Kontextindikatoren kann beispielsweise die Frage beantwortet werden, ob die Einstellung zu Mathematik und die Mathematikkompetenz zusammenhängt.