Informationen gemäß Art. 13 DSGVO für das Pro­jekt „MIKA-D“

Informationen gemäß Art. 13 DSGVO für das Projekt „MIKA-D“

Durchführung

Verantwortlich für die Durchführung des Projekts ist das Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens, Alpenstraße 121, 5020 Salzburg (in der Folge kurz „Bundesinstitut BIFIE“).

Erhebungszweck und gesetzliche Grundlagen

Es handelt sich bei dem Projekt um die Erstellung eines Instruments zur Feststellung der Deutschkompetenz in der Sekundarstufe im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF).

Die rechtlichen Befugnisse zur Datenerhebung wurden im Rahmen der gesetzlichen Kernaufgaben des Bundesinstituts BIFIE in § 2 BIFIE-Gesetz festgelegt.

Datenkategorien und Speicherdauer

Personenbezogene Daten werden vom Bundesinstitut BIFIE nur so lange aufbewahrt, wie dies zur Erfüllung des wissenschaftlichen Auftrags notwendig ist. Wir speichern personenbezogene Daten jedenfalls, solange gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen oder Verjährungsfristen potenzieller Rechtsansprüche noch nicht abgelaufen sind.

Das Bundesinstitut BIFIE verarbeitet folgende Daten von am Projekt beteiligten Schülerinnen und Schülern:

  • schulische Kontextdaten (z. B. Schulstufe, Status als außerordentliche Schülerin/außerordentlicher Schüler)
  • demografische Kontextdaten (z. B. Geburtsmonat und Geburtsjahr, Erstsprache)
  • Kontextdaten aus der Testsituation (Anmerkungen)
  • Antworten auf die Subtests und deren Auswertung
  • Tonaufnahmen

Von am Projekt beteiligten Schulleiterinnen und Schulleitern werden vom Bundesinstitut BIFIE Kontaktdaten wie Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer an der Schule gespeichert. Von den durchführenden Testleiterinnen und Testleitern an der Schule (Schulleitung oder Lehrperson) werden die Sprachaufnahmen gespeichert.

Diese Daten werden vom BIFIE selbst erhoben oder vom BMBWF oder den Schulleitungen zur Verfügung gestellt. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung des gesetzlichen Auftrags des BIFIE notwendig.

Weitergabe an Dritte

Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte innerhalb oder außerhalb der Europäischen Union erfolgt nicht.

Ihre Rechte im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten

Sie sind nach geltendem Recht (soweit im jeweiligen Fall anwendbar) berechtigt,

  • zu überprüfen, ob und welche personenbezogenen Daten wir über Sie gespeichert haben und Kopien dieser Daten zu erhalten,
  • die Berichtigung, Ergänzung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, die falsch sind oder nicht rechtskonform verarbeitet werden, zu verlangen,
  • von uns zu verlangen, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken,
  • unter bestimmten Umständen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen oder die für das Verarbeiten zuvor gegebene Einwilligung zu widerrufen,
  • Datenübertragbarkeit zu verlangen,
  • die Identität von Dritten, an welche Ihre personenbezogenen Daten übermittelt werden, zu kennen und
  • bei der zuständigen Behörde Beschwerde zu erheben.

Kontakt/Beschwerdestelle

Sollten Sie zu der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Fragen oder Anliegen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

Bundesinstitut BIFIE
Datenschutzbeauftragter
Alpenstraße 121
5020 Salzburg

E-Mail: datenschutz@bifie.at

 

Beschwerdestelle:

Österreichische Datenschutzbehörde
Wickenburggasse 8
1080 Wien

E-Mail: dsb@dsb.gv.at