Öffentliche Ausschreibung der Funktion der Leitung der Abteilung 2 (Wissenschaftliche Services & Qualität) am BIFIE

By 7. Februar 2019Jobs

Öffentliche Ausschreibung der Funktion der Leitung der Abteilung 2 (Wissenschaftliche Services & Qualität) am BIFIE

In Analogie zu § 2 Abs. 1 Ziffer 3 Ausschreibungsgesetz 1989, BGBl. Nr. 85, wird die Funktion der Leitung der Abteilung 2 (Wissenschaftliche Services & Qualität) am Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation & Entwicklung des österreichischen Schulwesens (BIFIE) öffentlich ausgeschrieben.

Funktion: Abteilungsleitung
Dienststelle: BIFIE
Dienstort: Salzburg
Vertragsart: Unbefristet
Beschäftigungsausmaß: Vollzeit
Beginn der Tätigkeit: 01.04.2019
Ende der Bewerbungsfrist: 08.03.2019
Monatsgehalt mindestens: EUR 4.600,00 brutto
Referenzcode: BIFIE-AL-2-2019

Aufgaben und Tätigkeiten

In den Aufgabenbereich dieser Abteilung fallen insbesondere:

  • Umsetzung und Abwicklung von Kompetenzmessungen und Erhebungen an Schulen
  • Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der am Institut eingesetzten psychometrischen und statistischen Methoden
  • Koordination der Qualitätssicherung aller Produkte und Sonderprojekte
  • Bereitstellung der wissenschaftlichen Services als Grundlage für die effektive Erstellung der Projekte und die Umsetzung von wissenschaftlichen Projekten

Erfordernisse

Voraussetzungen für die Bewerbung um diese Funktion sind:

Allgemeine Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder gleichwertiger Abschluss
  • Mindestens fünf Jahre einschlägige Berufserfahrung in den genannten Aufgabenfeldern

Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten

1. Mehrjährige Erfahrungen in nationalen und internationalen Institutionen im Bereich Wissenschaft und Forschung, ausgezeichnete Kenntnisse internationaler Qualitätssicherungsstandards zur wissenschaftlichen Praxis 30 %
2. Sehr gute Kenntnisse des österreichischen Bildungssystems und Erfahrung mit Schülerleistungsstudien 20 %
3. Erfahrung in der Koordination von nationalen und internationalen Forschungskooperationen 15 %
4. Führungserfahrung und Erfahrung in der verantwortlichen Koordination bei der Erstellung und Implementierung von relevanten Forschungsvorhaben und Strategien 10 %
5. Gute Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Fachenglisch 5 %
6. Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und hohes Maß an Eigeninitiative, Entscheidungsfreudigkeit und Belastbarkeit 10 %
7. Organisationsfähigkeit, Erfahrung in der Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Teams, hohes Maß an sozialer Kompetenz 10 %

Gleichbehandlungsklausel

Das BIFIE ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Analog zu § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.

Bewerbungsunterlagen, Verfahren und Sonstiges

Als Bewerbungsunterlagen sind beizubringen: Bewerbungsgesuch, Lebenslauf, konzeptive Leitvorstellung für die Aufgabenerfüllung der Abteilung sowie eine Darlegung der Gründe, die die Bewerberin/den Bewerber für die Ausübung der ausgeschriebenen Funktion als geeignet erscheinen lassen.

Analog zu § 5 Abs. 2 Ausschreibungsgesetz 1989 enthält die Ausschreibung neben den allgemeinen Voraussetzungen, die jedenfalls erfüllt sein müssen, jene besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten, die für die Erfüllung der mit der ausgeschriebenen Funktion verbundenen Anforderungen von den Bewerberinnen und Bewerbern erwartet werden. Der Prozentsatz gibt an, mit welcher Gewichtung die besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten bei der Beurteilung der Eignung jeweils berücksichtigt werden.

Analog zu § 5 Abs. 2a des Ausschreibungsgesetzes 1989 sind ferner Erfahrungen aus qualifizierten Tätigkeiten oder Praktika in einem Tätigkeitsbereich außerhalb des BIFIE erwünscht.

Analog zu § 5 Abs. 8 Ausschreibungsgesetz 1989 gilt als Tag der Bewerbung der Tag, an dem die Bewerbung (E-Mail) bei der in der Ausschreibung genannten Stelle einlangt (Postlauf wird nicht berücksichtigt).

Das Monatsgehalt beträgt mindestens EUR 4.600,00 brutto.

Das Gehalt erhöht sich eventuell durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige allfällige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile.

Kontaktinformation

Bewerbungsgesuche sind innerhalb eines Monats nach Verlautbarung dieser Ausschreibung im „Amtsblatt zur Wiener Zeitung“ unter Angabe der Gründe, welche die Bewerberin/den Bewerber für die Ausübung dieser Funktion als geeignet erscheinen lassen, per E-Mail an bewerbung@bifie.at unter Angabe des Referenzcodes (BIFIE-AL-2-2019) einzubringen.

Eine unabhängige Kommission erstellt ein Gutachten über die Eignung der Bewerberinnen und Bewerber, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind.

Hearings finden am 14. und 15. März 2019 in Salzburg statt.

Allfällige Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. dem Auswahlverfahren werden nicht ersetzt.

Ansprechperson:
Maria Greil, MA
Personalmanagement BIFIE
Alpenstraße 121
5020 Salzburg
Tel.: +43 662 620088-1110
E-Mail: bewerbung@bifie.at

Erschienen in der Wiener Zeitung (Fristbeginn): 08.02.2019